Welchen Sex willst du?

Ich bin noch sehr dabei für mich heraus zu finden, was guten Sex ausmacht und wie ich Sex leben will.

Mir wurde vermittelt, dass es drei grobe Kategorien gibt, mit welchem Wunsch man Sex haben kann. Ich finde es spannend, mit diesen Kriterien auf den Sex, den ich hatte und haben will blicken und hab den Eindruck, dadurch ein besseres Gespür zu bekommen, was sich stimmig anfühlt.

Vielleicht sind die Kategorien für dich auch spannend. Falls du noch weitere kennst, lass es mach wissen.

Roleplay-Sex / Fantasie-Sex

(Diese Weise Sex wurde mir auch als „Spectating“ – zu deutsch „Zuschauen“ vermittelt.)
Hier geht es darum, die eigenen Fantasien auszuleben. Um es auf den Punkt zu bringen: Du bist Hauptdarsteller_in in deinem eigenen Porno. 

Beim Fantasie-Sex ist der Fokus darauf, wie es wohl von außen aussieht oder wie geil es ist, diese Fantasie auszuleben. Rollenspiele können hier toll sein, Spiegel können das Ganze unterstützen. Viel der Lust entsteht hierbei im Kopf.

Ich habe schon ein paar Fantasien ausgelebt und merke, dass Fantasie-Sex sehr sehr anregend sein kann – bei mir war jedoch meistens die Fantasie toller, als die Umsetzung.
Ich denke, dass Masturbation oft in diese Kategorie fällt – zumindest dann, wenn sie durch Fantasien, Pornos oder Sex-Geschichten inspiriert ist. Die Lust entsteht im Kopf.

Körpergefühl-Sex

Hier geht es darum die Körperempfindungen beim Sex zu genießen. Wie fühlt sich das an, was gibt es hier zu spüren. Das kann was sehr verbindendes sein, muss es aber nicht. Es reicht, wenn der Körper des_der anderen einfach da ist.

Beim Körpergefühl-Sex geht der Fokus eher nach innen, auf die eigenen Empfindungen.

Verbundenheits-Sex

Hier ist Sex der Ausdruck der Verbundenheit zur anderen Person.
„Wir haben Sex, weil wir uns so nah fühlen.“

Beim Verbundenheits-Sex geht es nicht in erster Linie darum, was gerade physisch passiert. Es ist mehr ein Ausdruck der emotionalen Landschaft zwischen uns.

Und welcher davon ist jetzt der beste Sex?

Jede der Kategorien hat ihre Berechtigung und in unterschiedlichen Stimmungen und Lebensphasen wirst du auf unterschiedliche Weise Sex haben wollen.
Ich glaube wichtig ist nur, sich selbst darüber klar zu machen, was gerade passt und im besten Falle mit der/m aktuellen Sexualpartner_in zu kommunizieren, was gerade an steht.

Wenn du dich nach Verbundenheits-Sex sehnst, und die anderen Person will, dass du im als Krankenschwester den Hinter versohlst, kann sich das vermutlich sehr verlassen anfühlen.

Mit deinen Freund_innen teilen?

Sebastian

Sebastian ist Forscher und Suchender. Hier schreibt er, was er auf seiner Reise durch diese Leben schon alles entdeckt hat. Manchmal sind es gute Erkenntnisse, manchmal nur spannende Fragen. Auf dem Weg zu mehr Klarheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.